Einkehr und sanftes Gestalten: Was sich in diesem Jahr an meiner Onlinepräsenz noch verändern wird

Aktualisiert: 28. Sept 2020


Nachdem das Jahr 2020 sich anfühlte wie ein hitziger Ritt, während gleichsam irgendwie die Zeit stillstand, macht sich bei mir nun ein deutliches Rückzugsbedürfnis bemerkbar. Ich brauche ganz klar Zeit zum Verdauen all dessen, was passiert ist - innen und außen.


Dankbar, dass die Arbeit wieder laufen darf, möchte ich mich auch meiner online Präsenz noch einmal neu widmen. Bislang scheute ich mich noch davor, mehr in Virtualität zu investieren, besonders zu der Zeit, als ich vernahm, dass das ja jetzt alle tun (müssten).



Meine Website besteht seit gut zwei Jahren und hat einige Ecken, die ich "später" schöner und vollständiger gestalten wollte. Dieses Später läute ich mit diesem ersten Blogartikel ein und mit dem Start in der Sympatexter Academy von Judith Peters. Zum Einen möchte ich beginnen, mehr zu teilen von dem, was mich bewegt und privat wie beruflich ausmacht. Zum Anderen hat sich meine Arbeit in den letzten Jahren verändert, was sich auch im Webauftritt widerspiegeln soll.


Da mein Angebot inzwischen viel mehr umfasst als das Rebalancing, das der Seite ihren Namen gab, wird die zukünftige Domain meinen Namen tragen. Und obwohl es nur die Domain betrifft, macht es für mich einen Unterschied, dann nicht mehr als ein Produkt aufzutreten, sondern als Person. Da drohen auch Stimmen, dass mein Name zu kompliziert sei, das fände dann doch niemand! Trotzdem... ich werd es tun, und die Besonderheit meines Namens erweist sich womöglich sogar als nützlich... Koßmagk heißen schließlich nicht viele.


Die Seite soll mehr wertvollen Inhalt bereitstellen, auch mehr über mich preisgeben. "Über mich" ist bislang minimalistisch gehalten. Ebenso möchte ich verlinken zu KollegInnen, die ich gern weiterempfehle und denen ähnliche Dinge am Herzen liegen wie mir, von denen ich gelernt habe und die Dich als KlientIn noch in andere Ecken begleiten können als ich es tue.


In der Sympatexter Academy habe ich mich verpflichtet, einen Blogartikel pro Woche zu veröffentlichen. Mit diesen werde ich präsenter auch auf facebook und (dann neu) instagram sein. Das ist sicherlich die größte Herausforderung für mich in dem gesamten Vorhaben.


Ach, und wenn daneben noch Zeit und Lust ist, träume ich von qualitativ hochwertigeren Fotos oder sogar Videosequenzen, die Eindrücke aus meiner Arbeit vermitteln, ... aber das sind Sahnehäubchen für mich. Sooooooo, und damit habe ich mein erstes Wochenziel erreicht und meinen ersten Blogartikel veröffentlicht! :-)



61 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen