Gelenkmobilisation (Joint Release)

 „Bemühe dich nicht, sondern frage dich: Wie möchte es sein?“ - Milton Trager

Gelenkmobilisation (Joint Release) ist eine leichte, schwungvolle, achtsame Arbeit, in der ich Ihren Körper rhythmisch schwingen lasse und dehne. Sie können sich ganz passiv mal bewegen lassen, Ihr Gewicht vollständig abgeben, sich in den Halt fallen lassen. Doch welche Idee steckt hinter dem Schwingen?

Joint Release greift vor allem auf Techniken zurück, die Milton Trager entwickelte, um Bewegungen in Anmut und Harmonie zu erleben und wieder zu ermöglichen, immer mit der Idee: Was wäre leichter? Was wäre freier?

Faszien sind das weißliche, faserige Bindegewebe, das Knochen, Muskeln und die inneren Organe des Körpers wie ein dreidimensionales Gitternetz umhüllt. Um die 20 Kilogramm trägt jeder Mensch davon mit sich herum. Die Faszien sind angefüllt mit wässriger Flüssigkeit, welche eine Fülle an Funktionen hat, u.a. die mechanische Pufferung und die Versorgung der Gewebe mit Nährstoffen bzw. den Abtransport von Stoffwechselprodukten. Alle Knochen und Organe schwimmen sozusagen lose bis relativ fest gehalten im Fasziennetz. Das rhythmische Schütteln harmonisiert den Gewebedruck, bringt alles in eine funktionellere Lage und macht Ihnen (bzw. Ihrem Gehirn) in Verbindung mit den sanften Dehnungen den vollen Bewegungsumfang einzelner Gelenke wieder bewusst. Wie groß sind die Bewegungsradien Ihrer Gelenke in Ihren Alltag?

Während der Behandlung entstehen Leichtigkeit und ein inneres Schwingen, welche Sie im Nachklang noch lange genießen können.